Menstruationstasse verschiedene Größen

€21,95
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Tampons, Binden und co. verursachen nicht nur jede Menge Müll, sondern enthalten oftmals Plastik oder Bleichmittel. Menstruationstassen sind hygienische und treue Begleiter während deiner Tage. Die Tasse aus medizinischen Silikon wird genau wie ein Tampon in die Scheide eingeführt und fängt dort das Periodenblut auf. Ist die Tasse voll, wird sie herausgenommen, das Blut in die Toilette geleert und die Tasse mit Wasser gereinigt. Anschließend kann sie wieder eingesetzt werden.

Am Ende der Periode sollte die Periodentasse einmal ausgekocht werden, um auf Nummer sicher zu gehen kannst du diese auch vor dem Einsetzen der nächsten Periode nochmals auskochen - sozusagen eine richtige Grundreinigung.

Vorteile auf einen Blick
  • aus rein medizinischen Silikon hergestellt
  • made in Germany
  • lange Anwendung (bis zu 10h)
  • gut für deine Scheidenflora
  • in 3 Größen erhältlich
  • hält bei guter Pflege bis zu 10 Jahre
  • du sparst jede Menge Müll
Größen

Größe S:

Die Cup in Größe S eignet sich für Tage mit schwächerer Periode. Von Teenies und Frauen, welche eine besonders kleine Größe brauchen, wird dieses Modell auf Grund der passenden Größe als angenehm empfunden.

  • 34 mm Durchmesser
  • 55 mm Länge
  • 12 ml Fassungsvermögen
  • Für Einsteigermodell für Teenies
  • Für für die schwächeren Tage der Periode
  • Weich und biegsam

Größe M:

Die Menstruationstasse Größe M eignet sich für Tage mit schwächerer Periode. Von jungen Frauen wird dieses Modell auf Grund der passenden Größe als angenehmer empfunden.

  • 38 mm Durchmesser
  • 62 mm Länge
  • 18 ml Fassungsvermögen
  • Einsteigermodell für junge Frauen
  • Für die schwächeren Tage der Periode
  • Weich und biegsam

Größe L:

Die DivineCup Menstruationstasse Größe L eignet sich für eine stärkere Periode. Es ist auch die richtige Menstruationskappe für Frauen nach der ersten Schwangerschaft.

  • 43 mm Durchmesser
  • 70 mm Länge
  • 26 ml Fassungsvermögen
  • Für Frauen mit weicherem Bindegewebe
  • Für Frauen nach der ersten Schwangerschaft
  • Für eine stärkere Periode
Gebrauchsanleitung

Jetzt wird es spannend! Wie benutzt man denn nun eigentlich eine Menstruationstasse? Zur Menstruationstasse Anwendung gehören drei grundlegende Schritte: das Einführen der Tasse, das Entfernen und die Reinigung. Eines vorweg: Das Ganze ist keine Wissenschaft. Zu Beginn ist es womöglich etwas ungewohnt, aber nach ein paar Versuchen sitzen die Handgriffe und nach zwei bis drei Zyklen fühlt sich das Einführen, Entfernen und Reinigen schon wie eine monatliche Routine an. Lass dich nicht entmutigen, falls es bei den ersten paar Versuchen nicht direkt klappt oder du mehrere Anläufe brauchst, um die Menstruationstasse richtig zu platzieren.

Einführen

Wasche dir immer deine Hände bevor du den Divine Cup berührst. Vor der ersten Anwendung solltest du den Divine Cup desinfizieren: lege ihn für 3 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser. Damit der Cup auf dem Topfboden nicht schmilzt, kannst du ihn in die Gitter eines Schneebesens hineinstecken und den Schneebesen mit Cup in das kochende Wasser legen. Einführen lässt sich der Divine Cup am besten in der Hocke. Dazu muss er gefaltet werden (siehe Abbildungen) – durch Ausprobieren findest du schnell deine bevorzugte Falttechnik. Führe nun den Divine Cup mit der gefalteten Seite zuerst in die Vagina ein. Kontrolliere vor jedem Einsatz, ob sich dein Divine Cup in einwandfreiem Zustand befindet. Ersetze ihn bei kleinsten Mängeln durch einen neuen Divine Cup.

Er sollte sich nur nicht zu nah an der Scheidenöffnung befinden, da er dich sonst im Sitzen stören könnte. Kontrolliere, ob sich der Divine Cup vollkommen entfaltet hat, indem du ihn von unten mit den Fingern entlangfährst. In der Nacht kannst du ihn problemlos tragen, jedoch höchstens 10 Stunden am Stück.

Entnehmen, leeren und reinigen

Wasche dir deine Hände bevor du den DivineCup entnimmst. Greife dann den Boden des Cups mit Daumen und Zeigefinger und drücke ihn zusammen. So löst sich der Unterdruck und du kannst den Cup vorsichtig entnehmen. Wichtig: unbedingt zuerst den Unterdruck lösen, nicht nur am Stiel ziehen! Anschließend kannst du den Divine Cup entnehmen und den Inhalt in die Toilette leeren. Bevor du ihn nun wieder einsetzt, solltest du den Cup reinigen. Spüle ihn dazu erst mit kaltem (gegen Geruch und Verfärbung) dann mit warmem Wasser aus.

Nach deiner Periode solltest du den Divine Cup desinfizieren. Koche den Cup dazu 5 – 10 Minuten lang aus. Das musst du während deiner Periode nicht machen, sondern es reicht, wenn du das immer erst am Ende machst. Solltest du den Divine Cup gerade nicht benötigen, bewahrst du ihn am besten in einem luftdurchlässigen Behälter auf – niemals in einem luftunzugänglichen Plastik- oder Kunststoffbehälter. Wenn du deinen Divine Cup immer gut pflegst und reinigst wie hier beschrieben, wird er für die nächsten 10 Jahre dein zuverlässiger Periodenbegleiter sein.

Falttechnik

Die 4 bekanntesten Falttechniken sind:

  • Herzfaltung: Drücke den DivineCup flach und klappe beide Seiten zusammen.
  • Halbmondfaltung: Drücke den Rand des DivineCups an einer Stelle mit deinem Daumen gleichzeitig nach innen und nach unten. Mit dieser Falttechnik bleibt viel Luft im Cup, was ihn nach dem Einführen besser entfalten lässt.
  • Abknickfaltung: Drücke den DivineCup flach und drücke eine Seite schräg nach unten.
  • S-Faltung: Drücke den DivineCup flach und falte die zwei Enden im Zickzack zusammen, so dass die fertige Form dem Buchstaben S ähnelt.
Wie lange kann ich die Tasse tragen?

Um es direkt vorweg zu nehmen: Genauso wie Tampons oder Binden regelmäßig gewechselt werden müssen, muss eine Menstruationstasse regelmäßig geleert werden. Und im Detail: Menstruationstasse wie oft wechseln? Eine Menstruationstasse von Divine kann bis zu dreimal mehr Blut aufnehmen als handelsübliche Tampons oder Binden. Für gewöhnlich bedeutet das, dass du deinen Cup morgens und abends einmal leeren solltest. Du kannst ihn problemlos über Nacht tragen. Zehn Stunden am Stück sollten aber als Tragedauer nicht überschritten werden. Letztlich kommt es natürlich auch auf deinen ganz individuellen Blutverlust an. Manche Frauen müssen zu Beginn ihrer Periode den Cup häufiger ausleeren als an den späteren Tagen. Startest du erst mit dem Benutzen einer Menstruationstasse, ist es empfehlenswert, sie etwas häufiger zu leeren, um ein Gefühl für die Blutmenge zu bekommen.

Sicherheitshinweis
  • Achtung nach einer Geburt: Der Divine Cup darf während des Wochenflusses aufgrund des Infektionsrisikos nicht verwendet werden
  • Entnimm den Divine Cup vor dem Geschlechtsverkehr
  • Trage den Divine Cup bei Schmerzen oder Unwohlsein nicht und wende dich bitte an deinen Arzt
  • Toxisches Schock Syndrom (TSS): TSS ist eine Infektion, die zu einem schweren Organ- und Kreislaufversagen führen kann, hervorgerufen durch ein bestimmtes Bakterium. Wenn dieses Bakterium über eine offene Wunde oder die Gebärmutter in den Blutkreislauf kommt, bildet es ein Gift, das einen Schock im Körper auslöst und für die betroffene Person tödlich sein kann. Die meisten bisher bekannten TSS-Fälle entstanden während der Periode. Aber auch Männer können TSS bekommen. Als Anzeichen für ein TSS gelten allgemein hin Fieber, Erbrechen und Durchfall, aber auch sonnenbrandähnliche Symptome. Solltest du eines oder mehrere Symptome bemerken, entnimm den Cup umgehend und suche sofort einen Arzt auf.

Größe