Suche

Zero Waste im Bad

Tipps für ein nachhaltiges Badezimmer


Du hast manchmal das Gefühl, dass jeder von Nachhaltigkeit spricht und du weißt selbst einfach nicht wo du anfangen sollst? Wir kennen dieses Gefühl. Für uns war das Badezimmer mal ein super guter Ausgangspunkt um unseren Haushalt umweltbewusster zu gestalten.

Mit unseren Tipps, die du mit wenig Aufwand umsetzen kannst, kannst du Schritt für Schritt in einen nachhaltigeren Haushalt starten. Und du wirst sehen, mit vielen Alternativen schonst du die Umwelt, Ressourcen und sogar deinen Geldbeutel.



Zähne Putzen

Zähne Putzen gehört zur täglichen Routine, warum diese nicht etwas nachhaltiger gestalten?

Zum Beispiel mit einer Zahnbürste aus Bambus, einer Zahnpasta ohne Mikroplastik und auch noch im Glas.

Bambus ist einer der am schnellsten wachsenden Rohstoffe. Bambus wächst täglich bis zu einem Meter und ist biologisch abbaubar. Die Zahnpasta aus dem Glas schützt, reinigt und pflegt deine Zähne mit natürlichen Inhaltsstoffen und kommt ganz ohne Plastik aus. Das kleine Glas kann super wiederverwendet werden, zB für die Aufbewahrung von Gewürzen, für Marmeladen,….


Wenn du täglich Zahnseide oder eine Mundspülung verwendest, haben wir auch eine super Alternative für dich. Die Zahnseide aus dem Glas wird aus Maisstärke gewonnen und den Behälter kannst du immer wieder verwenden. Auch die Mundspülung im Glas wirkt mit ihren natürlichen Inhaltsstoffe sehr beruhigend und pflegend. Und auch diese Flasche kann wiederverwendet werden. Zum Beispiel kannst du eine wunderschöne Blumenvase daraus zaubern oder sie als Getränkeflasche für unterwegs weiterverwenden.


Deine Haare

Auch bei der Haarpflege kann viel Plastik vermieden werden. Fangen wir doch mal mit der Bürste an. Warum sind so viele Haarbürsten aus Plastik? Holzbürsten sind biologisch abbaubar und bleiben nicht die nächsten 450 Jahre auf unserem Planeten.